Glossar

Hier findet ihr ein Glossar mit Fachbegriffen, die einer kurzen Definition bedürfen.

Anarchische Beziehung: Alle Beziehungen innerhalb eines Polyküls sind gleichgestellt

BDSM: Abkürzung für „Bondage und Disziplin“ (B & D), „Domination und Submission“ (D & S) und „Sadismus und Masochismus“ (S & M)

Beziehungsanarchie: Praxis, in der Menschen frei sind, jede Beziehung(sform) einzugehen, die sie wählen, und in der Spontaneität und Freiheit einen hohen Stellenwert haben; Beziehungen werden selten weder aus einem Gefühl der Verpflichtung heraus eingegangen, noch verboten; Beziehungsanarchisten/innen unterscheiden meist nicht klar zwischen „Partner/in“ und „Nicht-Partner/in“

Bipoly: Jemand, der bisexuell und polyamor ist

Bondage: Fesselungsspiel; kunstvolle Verschnürung des Partners mit Seilen, Tape oder Lederfesseln

„Child in the Candyshop“-Syndrom: Verhalten, das jemand an den Tag legen kann, wenn er sich für Polyamorie öffnet: Sich (und auch andere) mit den sich plötzlich auftauenden sexuellen und romantischen Möglichkeiten emotional und logistisch überfordern

Don’t ask, don’t tell: Praxis, einem Menschen zusätzliche sexuelle und romantische Beziehungen unter der Bedingung zu erlauben, dass sein Partner nichts davon erfährt und die beteiligten Personen nie trifft

Dreiecksbeziehung: Beziehung, bestehend aus drei Mitgliedern

Exklusive Beziehung: Romantische Beziehung (z.B. monogame Beziehungen oder Polyfidelity), die ausdrücklich die Möglichkeit von sexuellen oder romantischen Beziehungen mit anderen Beteiligten ausschließen (auch Geschlossene Beziehung genannt)

FetLife: Das weltweit größte Soziale Netzwerk für die BDSM- und Fetisch-Community; versteht sich als das „Facebook für die Kink-Community“

Freundschaft plus: Engl. friends with benefits, fuckbuddy; Beziehung, in der zwei oder mehr Menschen eine Freundschaft begründen, die sexuelle Aktivitäten miteinbezieht, jedoch typischerweise ohne denselben Grad an emotionaler Tiefe und Verbindlichkeit einer romantischen Beziehung

Geschlossene Beziehung: Romantische Beziehung (z.B. monogame Beziehungen oder Polyfidelity), die ausdrücklich die Möglichkeit von sexuellen oder romantischen Beziehungen mit anderen Beteiligten ausschließen (auch Exklusive Beziehung genannt)

Hardswinging: Form des Swingens bei dem Paare unabhängig an sexuellen Handlungen in einem Swingerclub teilnehmen, beispielsweise einem Partnertausch

Hierarchische Beziehung: Beziehungen innerhalb eines Polyküls mit Rangfolge; man spricht von Primär-, Sekundär-, Tertiär-Beziehungen mit den typischerweise die Regeln bestimmenden „Hauptpartnern“ und „Nebenpartnern“ mit weniger „Rechten und Pflichten“.

Joyclub: Sex- und Erotik-Community; wird zur Anbahnung von Flirts, zum Kennenlernen oder zur Verabredung von unverbindlichem Sex genutzt

Lebenspartner: Partner, mit dem man eine langfristige und eng verbundene, verbindliche Beziehung anstrebt (sowohl romantisch als auch sexuell)

Metamour: Der/die andere Partner/in des/der eigenen Partners/in, mit dem/der man keine direkte sexuelle oder romantische Beziehung hat

Monogamie: Praxis, nur eine sexuelle oder romantische Beziehung zur gleichen Zeit zu haben; In der heutigen Gesellschaft als serielle Monogamie das am häufigsten anzutreffende Beziehungsmodell

Mono/Poly: Beziehung zwischen jemanden, der polyamor lebt und jemandem, der monogam lebt, die Polyamorie seines/seiner Partners/in jedoch akzeptiert

Offene Beziehung: Beziehung, in der die Beteiligten voneinander wissentlich die Freiheit haben, sexuelle Kontakte außerhalb der Beziehung zu haben, jedoch ohne die Einbeziehung von Romantik oder Liebe

Polyamorie: Mehrfachliebe, Vielfachliebe; Möglichkeit, langfristig tiefgehende Liebesbeziehungen mit mehr als einem Partner zur selben Zeit führen zu können, im vollen Wissen und der Zustimmung aller Beteiligten

Polyfidelity: Gruppe von Menschen, die romantisch oder sexuell miteinander zu tun haben, deren Vereinbarungen ihnen aber nicht erlauben, außerhalb dieser Gruppe weitere Partner/innen (ohne Zustimmung) zu suchen

Polygamie: Mehrehe, Vielehe; die Ehe mit mehreren Partnern/Partnerinnen; in Deutschland illegal

Polykül: Beziehungsgeflecht oder romantisches Netzwerk; alle Beteiligten einer polyamorösen Beziehung

Quad: Polyamoröse Beziehung von vier Menschen, die untereinander sexuelle und romantische Beziehungen pflegen; beginnt meist mit zwei Paaren

Sadomasochismus: Kurz Sado-Maso, Kurzworte der Begriffe Sadismus und Masochismus, die für die letzten beiden Buchstaben der Abkürzung BDSM stehen; bilden somit den Überbegriff für jede Art von sexuellen Praktiken, bei der die Beteiligten Lust durch das Zufügen oder Erleben von Macht, Demütigung oder Schmerz erfahren

Sex: Mit jemandem auf erotische oder stimulierende Weise intim sein

Softswinging: Form des Swingens bei dem Paare an sexuellen Handlungen in einem Swingerclub teilnehmen, aber nicht ihre Sexualpartner tauschen oder teilen

Swingen: Praxis von Paaren, mehrere sexuelle Partner/innen außerhalb einer romantischen Beziehung zu haben; meist in organisierter Form (Swingerclubs); der Fokus liegt meist primär auf sexuellen denn auf romantischen oder emotional intimen Aktivitäten

Swingerclub: Lokal, in dem Personen die Gelegenheit zu Gruppensex, Partnertausch etc. gegeben wird

Swolly: Jemand, der swingt und polyamor ist

Tinder: Beliebte Mobile-Dating-App zum Knüpfen von neuen Bekanntschaften; wird zur Anbahnung von Flirts, zum Kennenlernen oder zur Verabredung von unverbindlichem Sex genutzt

Total Power Exchange: Partnerschaftskonzept in der BDSM-Szene, Schwerpunkt liegt auf Dominanz und Unterwerfung, vollständige Unterwerfung des devoten Partners/der devoten Partnerin (auch 24/7-Beziehung genannt)

Triade, Trärchen, Trouple: Polyamoröse Beziehung von drei Menschen, die untereinander sexuelle und romantische Beziehungen pflegen; können Teil eines größeren Polyküls sein

Vanillas: Menschen, die Sex ohne BDSM-Elemente praktizieren

Viereckssbeziehung: Beziehung, bestehend aus vier Mitgliedern

Wibble, wibbly: Gefühl von oft kurzfristiger Unsicherheit, das auftaucht, wenn man sieht, wie der Partner Zärtlichkeiten mit jemand anderem austauscht

24/7-Beziehung: Partnerschaftskonzept in der BDSM-Szene; Schwerpunkt liegt auf Dominanz und Unterwerfung; vollständige Unterwerfung des devoten Partners/der devoten Partnerin (auch Total Power Exchange genannt)